Knusprigstes Saaten-Buchweizenbrot

Diese Woche möchte ich mit einem leckeren Brotrezept beenden!

Knuspriges Kastenbrot mit Saaten

Dieses Buchweizenbrot ist glutenfrei und ballaststoffreich, kommt ohne Hefe aus und eignet sich in der Zusammensetzung auch für eine Fodmap-freundliche Ernährung. Die Kruste wird unheimlich kross und verfeinert durch eine Menge Saaten, die sich beliebig variieren lassen!🙂

Innen saftig und fluffig, außen mit Kruste und leckeren Saaten! 🙂

Zudem ist dieses Brot unkompliziert zuzubereiten. Klingt alles gut bisher? Dann lass uns backen! Ich habe euch das Mehl das ich verwendet habe hier einmal verlinkt:

Zutaten:

  • 150 g Buchweizenmehl
  • 150 g glutenfreie Mehlmischung (z. B. für Brote)
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 150 ml Wasser
  • 60 ml Sonnenblumenöl/Rapsöl

Saaten:

  • 30 g Leinsamen
  • 10 g Chiasamen
  • 200 ml Wasser

Topping:

  • 1 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Kürbiskerne
  • 1 TL Sesam

Zubereitung:

  • Die Saaten für den Brotteig zunächst in einer Schale abwiegen und mit 200 ml Wasser aufgießen, verrühren und eine halbe Stunde quellen lassen.
  • Den Ofen auf 170° C Ober-/Unterhitze vorheizen und eine längliche Backform vorbereiten, diese ggf. mit ein wenig Öl fetten – ich benutze gerne Backformen aus Silikon, da diese nicht gefettet werden müssen.
  • Die trockenen Zutaten in einer Schüssel abwiegen und gut vermengen. Dann achtsam zuerst das Öl eingießen, gefolgt vom Wasser – gleichzeitig mit einem Löffel anfangen zu rühren, damit sich keine Klümpchen bilden können.
  • Nun die gequollenen Saaten untermischen und die Masse zu einem klebrigen Teig verrühren – du brauchst hier wirklich keinen Schneebesen oder kein Rührgerät, der Teig sollte nur ganz kurz vermengt werden.
  • Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und an der Oberfläche glatt streichen. In der Mitte mit einem Messer etwa einen Zentimeter einschneiden und das Brot mit den Saaten für das Topping bestreuen. Hier kann natürlich variiert werden – auch Mandelplättchen, Chiasamen, Mohnsaat ist möglich! Nimm was du am liebsten magst und zur Hand hast!🙂
  • Das Brot in den Ofen schieben und für 1 Stunde und 20 Minuten backen. Nach einer Stunde mit einem Holzstäbchen in die Mitte piksen, wenn kein Teig mehr an dem Stäbchen hängen bleibt, kannst du den Ofen ausmachen und das Brot noch in der Restwärme nachbacken lassen.
  • Nimm das Brot dann zum Abkühlen aus dem Ofen und lass es noch eine halbe Stunde in der Backform – am besten kühlt es auf einem Gitter aus. Dann kann das Brot aus der Backform gelöst werden – es duftet verführerisch und schmeckt leicht warm und knusprig, super lecker!🙂
  • Das Brot bleibt bis zu vier Tage frisch, dann sollte es im Kühlschrank aufbewahrt werden, am besten in einer Tupperdose. Getoastet schmeckt es dann wieder frisch und hält insgesamt eine Woche.
  • Lass dir das Brot schmecken!
Genieße dein Brot frisch und warm aus dem Ofen mit einem leckeren Gemüseaufstrich!

Wenn dir das Rezept gefallen hast, lass gerne einen Kommentar hier und verlinke mich unter @fromayurvedawithlove auf Instagram! Teile gerne deine Verbesserungsvorschläge und Variationen mit mir, damit wir alle etwas davon haben!

Hab noch ein schönes Pfingstwochenende und einen guten Start in deine neue Woche!

In Liebe,

Published by fromayurvedawithlove

I am a certified AyurYoga teacher and Ayurvedic Health Coach, Wellness and Health Coach, specialized on prevention and therapy with scoliosis. I am actually based in Mainz, Germany. I believe in veganizing Ayurveda and find a way to use all of it´s amazing remedies in our modern life.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: